SOUNDS AND SCIENCE

MUSIK UND MEDIZIN

Die Idee von Sounds and Science, Musik und Wissenschaft zusammen zu präsentieren, entstand nach einem Auftritt von Rainer Honeck bei einem Vortrag des Nobel Preisträgers Peter Doherty in 2008 (Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie). In der Weiterentwicklung wurden in Anlehnung an die weltbekannten Bücher von Anton Neumaier bereits mehrfach Komponisten anhand ihrer Musik, ihrer Lebensgeschichte und ihrer Krankheiten vorgestellt. Ein wesentlicher Impuls dafür ist auch das Konzept der „dritten Kultur“ (John Brockman). So verstärken Musik und Wissenschaft einander und verbinden sich zu neuen Einsichten und Konzepten. Im Rahmen der Konzert- und Vortragsreihe „Musik und Medizin“ gab es seit 2014 bereits 4 Konzerte mit einem jeweiligen Hauptthema zu zentralen Erkrankungskomplexen wie Krebs, Herzversagen und Lebererkrankungen im Kontext klassischer Musik. Für die Übersetzung dieses Spannungsmoments treten hochrenommierte Wissenschaftler und hervorragende Musiker, darunter Mitglieder der Wiener Philharmoniker, in einen faszinierenden Dialog mit dem Publikum.

Im Jahr 2018 wird das Konzept noch um einen „ verjüngenden“ Aspekt erweitert – im Anschluss an das Konzert, das nun eine neue Heimat in den Sofiensälen gefunden hat, wird es ein Clubbing geben, bei dem es möglich sein wird, sich mit den Künstlern und Wissenschaftlern in zwangloser Atmosphäre auszutauschen.

Tickets

17. März 2018, 19:00 / Konzertsaal in den Sofiensälen

Kartenpreise Sounds and Science


Normalpreis
freie Platzwahl

EUR 60,-

Ermäßigt
für Schüler und Studenten *

EUR 20,-

KARTEN ONLINE KAUFEN

 


* Die ermäßigten Konzertkarten gelten unter Vorlage eines Nachweises für Mitarbeiter der MUW, Studierende und auszubildende, karenzierte sowie arbeitslose Personen.

Programm Sounds

17. März 2018, 19:00 / Konzertsaal in den Sofiensälen

Sounds

ALBENA DAINALOVA VIOLINE
KIRILL KOBANTSCHENKO VIOLINE / DJ
MANFRED HECKING KONTRABASS
SILKE AVENHAUS KLAVIER

ADRIAN ERÖD BARITON

HEINZ SICHROVSKY MODERATION

Science

GEORG WICK PATHOLOGIE

MARCUS SÄEMANN NEPHROLOGIE
PETRA MUNDA GASTROENTEROLOGIE
MANFRED HECKING INNERE MEDIZIN

CLEMENS HELLSBERG 
GESCHICHTSWISSENSCHAFTEN/MUSIK

Programm SCIENCE

17. März 2018, 19:00 / Konzertsaal in den Sofiensälen

KOMPONISTEN

UND IHRE PATHOBIOGRAPHIEN

Gustav Mahler
JOHANNES BRAHMS
JOHANN STRAUSS

Ablauf des 5. Konzerts "Ageing"


Albena Danailova, Kirill Kobantschenko, Manfred Hecking, Silke Avenhaus
Johann Strauss: Ouvertüre aus der Operette „Die Fledermaus“


Marcus Säemann, Petra Munda, Manfred Hecking, Clemens Hellsberg
Vortrag: Über Strauss und Brahms


Albena Danailova, Silke Avenhaus
Johannes Brahms: Sonate für Violine und Klavier in G-Dur opus 78


Georg Wick
Vortrag: Grundlagen des Alterns - Vom Programmierten Zelltod zur Pensionsreform


PAUSE


Adrian Eröd, Silke Avenhaus
Gustav Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen


Marcus Säemann, Petra Munda, Manfred Hecking, Clemens Hellsberg
Vortrag: Über Strauß und Mahler


Adrian Eröd, Albena Danailova, Kirill Kobantschenko, Manfred Hecking, Silke Avenhaus
Johann Strauss: "Einst träumte mir, dass ich der Schah von Persien wär" (aus Fürstin Ninetta)


PAUSE


Clubbing mit DJ Kirill Kobantschenko

Die Organisatoren

SOUNDS AND SCIENCE / THE SCIENTIFIC CONCERT SERIES

WE ARE SOUNDS AND SCIENCE
Ein Musiker, zwei Ärzte und ein Arzt/Musiker
mehr Info
Prim. Prof. Dr.
Marcus Säemann
Nephrologie
mehr Info
Ass. Prof. Dr.
manfred hecking
Innere Medizin
mehr Info
UNIV. PROF. DR.
PETRA MUNDA
mehr Info
Univ. Prof. Dr.
Gere Sunder-Plassmann
Nephrologie

WEITERE VERANSTALTUNGEN

SOUNDS AND SCIENCE / THE SCIENTIFIC CONCERT SERIES

15. DEZ 2018
MUSIK UND Diabetes

Frühjahr 2019
Musik, Niere und
Bluthochdruck

Herbst 2019
Musik, Infektions- und
Entzündungskrankheiten

PRESSEINFORMATION

ZWEITE „SOUNDS AND SCIENCE“-veranstaltung / 15. MÄRZ 2015

Im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses findet am 15. März um 19.00 Uhr die zweite „Sounds and Science“-Veranstaltung zu Musik und Medizin statt. Der Abend steht unter dem Themenbogen „Musik. Krebs. Zukunft.“. pressrelease


Pressestimmen

VERANSTALTUNG / 20. September 2014

Und schon dieser Konzertabend ist auf faszinierende, sogar bewegende Weise gelungen. Die Komplexität der Chaconne aus der d-Moll-Violinsuite, von Rainer Honeck in gutem Ausgleich zwischen Strenge und Freiheit dargeboten, war die beste Überleitung zum packenden Vortrag des Genetikers Josef Penninger: Seinen Einblick in die neuesten Errungenschaften der Stammzellenforschung schloss er mit dem Gedanken, dass vielleicht nur die Kunst geeignet wäre, einen Weg aus so manchem Nebel des (moralischen?) Unwissens zu weisen, der sich bei aller Forschung auftun könnte.


Im Idealfall tritt ein totales Fallenlassen in die Musik ein, viel tiefer noch als jener Punkt, an dem man weint oder zumindest die Schönheit spürt – es sollen einem die inneren Augen aufgehen.

Peter, Pisa  

Jeder Mensch kann etwas mitnehmen, weil man der Musik wie auch der Wissenschaft menschlich näherkommt.

 

Eine ungewöhnliche Vorlesung am Wiener AKH zu Musik und Sterben von Komponisten der Klassik

WEITERe INFOS ZU VERGANGENEN VERANSTALTUNGEN
SUPPORTED BY
partner

17. März,
19:00 / Festsaal
in den Sofiensälen

Sofiensäle / Marxergasse 17 / 1030 Wien